[Knowledge] – Windows 2008R2 als Printserver

Ich habe gestern bei uns einen neuen Printserver mit Windows Server 2008 R2 aufgesetzt und konfiguriert. Es funktionierte auch alles ganz gut, die Installation der Treiber klappte und die Drucker ließen sich wie gewohnt freigeben. Da der Windows Server 2008 R2 allerdings nur in der x64-Variante verfügbar ist, sind natürlich x64-Treiber auf dem Gerät installiert. Da einige Clients bei uns aber noch 32bittig sind, werden hierfür natürlich auch Treiber benötigt.

Das Hinzufügen des x86-Treibers funktioniert wie folgt:

server2008r2-druckserver-x86-treiber-01

server2008r2-druckserver-x86-treiber-02

server2008r2-druckserver-x86-treiber-03

server2008r2-druckserver-x86-treiber-04

So weit so gut. Das Problem war allerdings bei einem Xerox-Drucker (Nach der Installation von HP-Druckern), das nach dem Markrieren von “x86″, dem Klick auf “OK” und der Pfadangabe des x86-Treibers ein weiteres Fenster aufging, in dem nach der Datei “ntprint.inf” bzw “ntprint.in_” gefragt wurde. Diese Datei liegt unter anderem unter “C:\Windows\System32\inf”. Diese Datei hat er aber nicht genommen und hat mit der folgenden Fehlermeldung abgebrochen:

Printer driver was not installed Operation could not be completed (error 0×00000002)

Ich habe dann versucht mehrere “ntprint.inf”-Dateien dem System schmackhaft zu machen (Von einem Windows Server 2008 x86, einem Windows Vista x86, einem Windows 7 x86…), allerdings wurden keine der Dateien akzeptiert, die Fehlermeldung blieb gleich.

Ein manuelles Hinzufügen des Druckers auf meinem Windows 7-Client brachte ebenfalls eine Abfrage nach dem Treiber, die Frage nach der “ntprint.inf” blieb aber aus.

Lösung des Problems:

Man muss auf dem oben beschriebenen Weg dem “Server 2008 R2″ den x86-Druckertreiber hinzufügen, und bei der Nachfrage nach der “ntprint.inf” verweist man auf den folgenden Ordner bei einem Windows Vista oder einem Windows 7-Client:

\\x86-Client\C$\Windows\System32\DriverStore\FileRepository\ntprint.inf_x86_neutral_xxxxxxxxxxxxxxxx

In diesem Ordner sind die folgenden Dateien:

server2008r2-druckserver-x86-treiber-05

Nach einem Klick auf “OK” arbeitet der Server und nach einiger Zeit wird das Fenster ohne Fehlermeldung geschlossen und der Treiber ist hinzugefügt. Ab diesem Zeitpunkt können die Drucker auch an x86-Clients hinzugefügt werden, in unserem Fall per “Desktop Authority”.

Quelle: Rachfahl.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: