Archiv für Mai, 2012

[iPad] – per VPN von einem iPhone/iPad verbinden

Posted in iOS with tags , , on Mai 23, 2012 by Predictor

Hier findet ihr eine Linksammlung in der beschrieben wird wie man mittels Boardmitteln von einem iOS Gerät auf eine FritzBox zugreift.

In meinem anderen BlogPost wird der Zugriff mittels OpenVPN realisiert!

Dies ist nur eine Linksammlung, da bei mir bereits OpenVPN läuft (und es bei einer bereits vorhandenen VPN konfig zu Problemen kommen kann) werde ich dies testen.

Linksammlung:
systemengineers.de
avm.de
blog.rotzoll.net
ischack.net
iszene.com
chip.de
apfeltalk.de

[iPad] – zugriff auf OpenVPN von einem iPhone/iPad

Posted in iOS with tags , , on Mai 23, 2012 by Predictor

In einem Post der Linksammlung aus meinem BlogPost „per VPN von einem iPhone/iPad verbinden“ stammt dieser Tipp:

… falls du D1 hast prüfe mal deine APN.. ich habe andere Geräte die ein VPN aufbauen und die müssen den
APN: internet.t-d1 haben mit internet.t-mobile gehts nicht …

Linksammlung:
sschweizer.blogspot.de -> sehr gut
iszene.com
cswpro.de
blog.rotzoll.net

guizmovpn.com => Kostenpflichtig   😦

Unregistered version will be fully operative for 7 days, then it will disconnect every 5 minutes, with 5 minutes delay before reconnect

Einrichtung von OpenVPN auf einem iPhone/iPad

UPDATE 2017-01-13:
Mittlerweise ist der Artikel obsolet geworden. OpenVPN ist auf iOS Geräte ohne Jailbreak nutzbar. -> OpenVPN Connect

 

 

Getestet unter OS 5.0.1 auf dem iPhone 4 & iPad2 mit OpenVPN toggle Ver. 2.3

Folgende Vorraussetzungen müssen erfüllt sein, bzw folgende Programme werden benötigt:

  • Jailbroken iPhone / iPad
  • Cydia (sollte mit Jailbreak bereits vorhanden sein)
  • Funktionierendes WLAN (an PC und iOS)
    per USB siehe iPhoneBrowser
  • funktionierender OpenVPN Server
    konfiguriert für zugang per "tun"
  • OpenVPN Files
  • vorbereitetes iPhone / iPad
  • WinSCP
  • Putty
  • FTP-Programm (filezilla oder fireFTP für Firefox)
Die Anleitung ist in 5 Schritte aufgeteilt:
  1. Schritt 1: OpenVPN konfiguration Files vorbereiten
  2. Schritt 2: iPhone / iPad nötige Pakete installieren
  3. Schritt3: Files mit WinSCP auf das iPhone / iPad kopieren
  4. Schritt 4: OpenVPN testen
  5. Schritt 5: OpenSSH Passwort ändern


OpenVPN Dateien erstellen

Ein funktionierender OpenVPN Server wird vorrausgesetzt

    • Erstelle auf deinem PC einen Ordner in dem du die benötigten Files sammeln kannst
    • In diesem kopierst du:
    • Wie in meiner OpenVPN Anleitung beschrieben für jedes Gerät ein Zertifikat ausstellen und die folgenden Files in den Ordner legen
      • ca.crt
      • xxx.key
      • xxx.crt
        Das Zertifikat darf NICHT passwortgeschützt sein
    • laded die update-resolv-conf herunter (Mirror1 / Mirror2 wobei hier die Dateiendung .gif entfernt werden muss)
    • Erstelle eine conf.ovpn client.ovpn oder benenne deine bestehende Konfigurationsdatei um in conf.ovpn client.ovpn
    • bearbeitet nun die conf.ovpnclient.ovpn
      • Name der Zertifikate anpassen
        # SSL/TLS parms. See the server config file for more description.  It’s best to use a separate .crt/.key file pair for each client.  A single ca file can be used for all clients.
        ca ca.crt
        cert ZERTIFIKATNAME.crt
        key ZERTIFIKATNAME.key
      • Diese Zeilen am ende der conf.ovpn anfügen
        # You probably need this fix for OpenVPN on the iPhone
        up /usr/bin/update-resolv-conf
        down /usr/bin/update-resolv-conf

Hinweis von devmarc.de: gepachte openVPN Binary herunterladen (wird später auf dem iPhone ersetzt)

Zitat 14.06.12 von devmarc.de
Es gibt einen Bug der euch zwar eine Verbindung zu eurem OpenVPN Server aufbauen lässt, aber KEIN Routing zulässt.


iPhone / iPad vorbereiten

Via Cydia müssen jetzt folgende Pakete installiert werden:

  • OpenVPN toggle for SBSettings
  • OpenSSH (ACHTUNG: nicht vergessen das Passwort zu ändern)
  • Network Ping Lite (gratis) aus dem App Store zum testen der Verbindung


Files per WinSCP auf das iPhone / iPad kopieren

WinSCP (Windows) sollte logischerweise auf dem PC installiert und gestartet sein.
ACHTUNG: WinSCP ist ein mächtiges Programm. Mit WinSCP kann man sein ganzes iPhone zerstören. Nutzt es nur, wenn Ihr auch wisst was Ihr dort macht.

  • Unter Hostname gebt ihr die IP-Adresse des iPhone ein
    Im Menü des iPhones: Einstellungen -> WLAN -> Netzwerkname -> blauer Pfeil
  • Port number: 22
  • User name: root
  • Password: alpine
    bei älteren FW Versionen auch mal mit dottie testen
  • File protocol: SFTP
    evtl. es auch mal SCP testen
  • Button Login klicken
    nach ein paar Sekunden erscheint ein Pop up, dieses mit ok bestätigen
    ACHTUNG: der erste Verbindungsaufbau kann ca. 40 – 60 Sekunden dauern!
  • nun solltet ihr im rechten Fenster die Ordner Library und Media auf dem iOS sehen

Folgende Files nun kopieren nach /var/mobile/Library/OpenVPN/

  • ca.crt
  • xxx.key
  • xxx.crt
  • client.ovpn
  • update-resolv-conf

Das im Schritt 1 von devmarc.de heruntergeladene, gepachte openVPN Binary nun kopieren nach /usr/sbin (das vorhandene ersetzen)

Mit einem klick auf das Terminal Icon, eine Terminalsession öffnenWinSCP-Terminalfenster

Setze die richtigen Rechte für die Dateien und die „update-resolv-conf“ muss ausführbar sein:

cd /var/mobile/Library/ chown -R mobile.mobile OpenVpn cd OpenVpn chmod +x update-resolv-conf
cd /var/mobile/Library/
chown -R mobile.mobile OpenVpn
cd OpenVpn
chmod +x update-resolv-conf

dann Rechte modifizieren …

cd /var/mobile/Library/OpenVPN  
chmod 600 xxx.key
chmod +x client.ovpn
cd /usr/sbin  
chmod 0755 openvpn

chmod 600 -> “Owner” Read & Write auf *.key
chmod +x -> client.ovpn ausführbar machen
chmod 755 -> “owner” rwx / r-x for „group“ & „other“
Gerät neu starten FERTIG!


OpenVPN testen

mit dem iPhone per WinSCP verbinden (siehe Schritt 3)

  • Konsole im WinSCP öffnen
  • cd /var/mobile/Library/OpenVPN
  • openvpn --script-security 2 --config client.ovpn

nun sollte Icon in den SBSettings auf grün sein

mit Network Ping (installiert in Schritt 2) eine interne IP-Adresse anpingen – DNS-auflösung funktioniert noch nicht (bei mir)
bzgl. DNS -> Kommentare lesen bei: http://chandraonline.net/blog/?p=22

Falls die Verbindung nicht zustande kommt (oder auch sonst) einen Blick auf die Anleitung von devMarc.de werfen. Diese wird im Moment BRANDAKTUELL gehalten!!!

gute Anleitungen aber leider veraltet
http://dokuwiki.knallimall.org/doku.php?id=de:iphone:openvpn
http://iszene.com/thread-79421.html

http://gmlblog.de/2011/02/openvpn-auf-dem-iphone/

Die Urversion der Doku
http://chandraonline.net/blog/?p=22

Ich bin über diesen Post darauf gekommen:
http://sschweizer.blogspot.de/2011/01/openvpn-zwischen-iphone-und-fritzbox.html


OpenSSH Passwort ändern

[iPad] – iPhone/iPad vom PC aus fernsteuern

Posted in iOS with tags , , , on Mai 23, 2012 by Predictor

Ich hatte bisher auf meinem Windows mobile device MyMobiler (mymobiler.com) zum fernsteuern des Handy´s vom PC aus im Einsatz.

Leider bietet MyMobiler keine Version für iOS an -> hier bietet sich veency an. Veency ist ein VNC Server fürs iOS, hat aber leider auch 2 Nachteile:

  1. nur mit Jailbreak verwendbar
  2. benötigt eine WiFi connection

Linksammlung:
igadget-news.de
iphone-ticker.de
iszene.com
giga.de
usp-forum.de
dailyiphoneblog.com (en)
cydia.saurik.com (en)

[Hausautomation] – Step5 – FHT Devices in fhem einbinden

Posted in Hausautomation with tags , on Mai 16, 2012 by Predictor

Step1 – fhem auf der Fritz!Box installieren
Hier geht´s zur Installation von fhem auf einer Fritz!Box

Step2 – Firmware auf den CUL flashen
Hier geht´s zum flashen der Firmware auf den CUL

Step3 – CUL in fhem einbinden
Hier geht es weiter damit den CUL in fhem einzubinden

Step4 – erste FS20 devices in fhem einbinden
Hier geht´s zu FS20 devices in fhem einbinden

Step5 – FHT devices in fhem einbinden
Ich habe mittlerweile Zeit gefunden meinen Ventilantrieb (FHT8v) und den Raumthermostat (FHT80b) zusammenzulöten und zu montieren. Bei dem Bausatz musste noch der Antrieb auf den Code des Thermostates synchronisiert werden, aber dies steht ja schon in der beigelegten Anleitung. Beide Geräte verstanden sich dann auch und ich konnte regeln (am Thermostat).
In FHEM wurden beide Geräte auch schön angelegt und siehe da auch beide lieferten erste Graphen (nur die gemessene Temperatur erschien mir locker 2° zu hoch).
Zwei Tage später musste ich feststellen dass mein Raumthermostat keinen Graphen mehr anzeigt. Im Log (dass ja die Basis für den Graphen <Plot> darstellt) waren aber auch keine Einträge vorhanden.
Bei der Ursachenforschung bin ich im FHEMwiki auf die Lösung gestoßen

Vor dem Einsatz muss der FHT80b mit der Zentrale gepairt werden. Geschieht dies nicht, können nach einer Definition in FHEM zwar Daten des FHT80b empfangen werden (z.b. Raumtemperatur), es können jedoch keine Befehle gesendet werden. Zum pairen den FHT80b in Sonderfunktionen “cENT” auf “n/a” stellen, danach sofort einen Befehl (egal welchen) an die FHT80b senden. Wenn ca. 2 Minuten später Sonderfunktion cENT auf “ON” steht, war das Pairing erfolgreich. Weitere Hinweise: FHT mit RFR CUL pairen

Ok ansteuern habe ich aufgrund der Außentemepraturen nicht getestet (mit FHEM), aber es sollte wohl die Temperaturen übermittelt werden.
In der google Group – fhem-users fand ich aber folgende Aussage:

Weiters habe ich Probleme mit der Ansteuerung meiner FHTs. Ich bekomme zwar ständig brav die aktuelle Prozentangabe der Ventilöffnung, aber mehr leider auch schon nicht (keine Temperaturen oder sonstige Einstellungen), genauso wenig lässt sich das FHT ansteuern.

… aber auch mit der gleichen Ursache (post von Rudolf König)

Das ist ein Hinweis darauf, dass der FHT nicht mit dem CUN gepaart ist.

  • Schalte FHT Meldungen mit „set CUL raw X61“ ein, und schau nach Nachrichten des Typs start-xmit/can-xmit/can-rcv . Das Argument dahinter ist der vom FHT aktuell akzeptierte FHZ/CUL Code. Wenn dieser nicht dem ersten Byte der CUL Code entspricht, dann die Paarung wahrscheinlich auch mit dem Aendern des codes (set CUL raw T01XXYY) aendern, XX muss dem start-xmit Argument entsprechen.
  • Schau mal ob der T02 Puffer leer ist (get CUL raw T02): wenn ja, dann meint der CUL die Nachrichten abgeben zu koennen.

Über einen Thread vom 04.Okt2011 bin ich auf einen Hinweis in der commandref gestoßen:

As the FHT stops sending the values every 5-10 days, it is adviseable to schedule following command regularly:
define fht_report at +*06:00:00 set <name> report1 255 report2 255

EDIT 16.05.2012
To synchronize the FHT time and to „wake“ muted FHTs it is adviseable to schedule following command:
define fht_sync at +*3:30 set TYPE=FHT time

Es wird also angeraten die Zeit mit dem FHT zu synchronisieren weil es sonst sein kann dass der FHT aufhört die Temperatur zu senden.

Ich löse nun erst einmal das Problem das ich gar keine Temperatur gesendet bekomme und warte dann ab ob mein FHT nach 5-10 Tagen wieder aufhört mir die Temperatur zu senden.


LINKSAVE:
http://groups.google.com/group/cul-fans/browse_thread/thread/a9ffbb58ea53fa55
http://groups.google.com/group/fhem-users/msg/6b1a812a7b98fc09