„kleine“ Ölkunde

Bei der suche nach dem richtigen Getriebeöl wird man zwangsläufig über x- Varianten stolpern.

In meinem Fall erhielt ich die Info „es gehört SAE80 rein“ – etwas ungenau und auserdem ist SAE80 nur als Mineralöl verfügbar.
Der Liqui Moly Öl-Wegweiser schlug mir SAE75 vor, also als erstes was ist der Unterschied von SAE80 zu SAE75:

 SAE viscosity grade  Low temperature
Cranking/mPa.s
max at temp °C
 high temperature viscosities
Kinematic/mm²/s at 100 °C
 70  150.000 at -55  4.1
 75  150.000 at -40  4.1
 80  150.000 at -26  7.1
 85  150.000 at -12  11.0

Kurz gesagt – das SAE75 ist dünnflüssiger, was aber in meinem Fall nichts ausmachen sollte.

Als nächstes wird man über API Klassifikation stolpern (GL1 – GL6)

Die API Klassifikation teilt alle Getriebeöle in sechs Klassen ein:

API GL1 – Öle für den leichten Einsatz. Bestehen aus Basisölen ohne Additive außer kleinen Mengen Antioxidieradditiven, Korrosionsschutzadditiven und Schaumminderungsadditiven. API GL1 Öle sind für Schneckengetriebe, Schaltgetriebe ohne Synchronisation und Landwirtschaftliche Getriebe geeignet.

API GL2 – Öle für moderaten Einsatz. Sie beihalten Antialterungsadditive.

API GL3 – Öle für moderaten Einsatz. Enthalten bis zu 2,7% Antialterungsadditive.

API GL4 – Öle für den Einsatz in vielen Bereichen, von leicht bis schwer. Sie beinhalten effektiv 4% Antireibungsadditive. Sie stellen die Mindestanforderung für Hypoidverzahnungen dar, also das mindeste, was in ein Differenzial geschüttet werden darf, dafür aber allemal ausreichend.

API GL5 – Öle für den Einsatz unter schwersten Belastungen. Sie enthalten bis zu 6,5% Additive. Sie sind für Hypoidantriebe mit großen Anliegeflächen geeignet, wie z. B. in LKW Differenzialen. In Schaltgetrieben mit Buntmetallen (also Synchrongetrieben) sollten sie jedoch nicht verwendet werden. Die Öle, die in Synchrongetrieben verwendet werden, sollten eher der Vorschrift des Herstellers entsprechen. API GL5 Öle können allerdings ohne Additive in Sperrdifferentialen verwendet werden, falls sie zusätzlich den MIL-L-2105D oder ZF TE-ML-05 Spezifikationen entsprechen. In diesen Fällen ist die Klassifizierung API GL5+ oder API GL-5 LS.

API GL6 – Schwerer Stoff, der nur in Industriellen Getrieben zum Einsatz kommt, die unter höchsten Belastungen arbeiten. Für Fahrzeuge reicht in jedem Fall API GL5, außer, wie gesagt, in Synchrongetrieben mit Buntmetallsynchronringen.

Quelle: Autoplenum.de

Etwas einfacher gesagt:

Kann man auch Getriebeöl API GL-3/ GL-4 statt API GL-5 einsetzen?
Ein modernes Schaltgetrieböl muß auf der einen Seite synchronfreundlich, auf der anderen Seite jedoch widerstandsfähig gegenüber hohen Flächenpressungen und Oberflächenbeanspruchungen sein, um Verschleiß, Pitting etc. zu vermeiden.
Dabei muß eine Balance gefunden werden, denn mit steigender Anti-Verschleiß- und Extreme Pressure (EP) – Performance verschlechtert sich das Synchronverhalten eines Schaltgetriebeöles.
Ein API GL-4 Schmierstoff hat deshalb ein für ein Schaltgetriebe optimiertes Additiv – Verhältnis.
Die Verwendung eines solchen Getriebeöles in einer API GL-5 – Anwendung könnte daher höheren Verschleiß hervorrufen.

————————————–

Kann man auch Getriebeöl API GL-5 statt API GL-3/ GL-4 einsetzen?
Jeder Autofahrer möchte eine komfortable und schnelle Synchronisation ohne Kratzgeräusche. Das bedeutet, daß die Reibung am Synchronkonus nicht zu hoch sein darf, um hakeliges Schalten zu vermeiden. Sie sollte jedoch auch nicht zu niedrig sein, um ein Durchrutschen des Synchronringes zu vermeiden, was wiederum eine Schaltung unmöglich machen würde.
Da zum Teil eine zu geringe Reibung beim Einsatz eines API GL-5 – Schmierstoffes in einem Synchrongetriebe beobachtet werden kann, wird vom Einsatz ausdrücklich abgeraten.

Quelle: atu.de

Da mein vorgeschlagenes Öl ein SAE80 war das GL4 entspricht, wird mein neues Öl SAE75 GL4+ Vollsynthetisch sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: