Archive for the Hausautomation Category

[Hausautomation] – mit FHEM PC starten / herunterfahren

Posted in Hausautomation, Plex / Kodi on April 23, 2017 by Predictor

 

Nachdem ich gerade meinen Plex Client in FHEM einbinde, musste ich mich auch mit dem Thema einen RaspBerry per FHEM herunterfahren zu können beschäftigen.
Ich wollte mich an den Blogpost von linuxfun halten, nur leider scheitert dies schon am Anfang, den im LibreELEC ist kein useradd integriert und auch das nachinstallieren von Paketen ist nicht vorgesehen.
Auch der Blogpost von flurweg geht diesen Weg.

 

Der Blogpost von heinz-otto sieht auch sehr vielversprechend aus – ist aber für Windows (aber auch WOL ist darin beschrieben).

 

Im FHEM Forum gibt es dazu auch ein paar Posts:
SleepOnLan – dort wird am Ende auf diesen gelösten Thread verwiesen SSH-Probleme

Auch in einem anderen Thread wird der Weg über Keys gegangen, in diesem Thread wird auf diesen verwiesen: OpenSSH_Public_Key_Authentifizierung_unter_Ubuntu

Also werde ich mich wohl mit der Key Geschichte noch beschäftigen müssen.

UPDATE:
Ich werde es zuerst mit dem Linux Tool sshPass versuchen.

Aber da der RasPlex ja per FHEM später sich selber den Strom abknipsen soll, muss ich mich auch noch mit der Geschichte beschäftigen dass beim Shutdown von Linux ein Script ausgeführt wird. Dieses Script soll dann im FHEM einen Timer auslösen der nach ein paar Sekunden die Steckdose abschaltet.

 

Im Blogpost von meintechblog geht es noch einen Schritt „weiter“ hier wird Plex in FHEM integriert, aber im Moment will ich ja nur ein- bzw ausschalten.
Natürlich ist auch im FHEM-Forum dazu etwas zu finden.

Hier ist noch ein Miniscript zu finden dass den Status EINES Clients ausgibt ob er gerade etwas abspielt oder eben nicht.

 

Advertisements

[Hausautomation] – fhem auf Fritz!box installieren

Posted in Computer & Netzwerke, Fritz!Box, Hausautomation, RaspberryPI with tags , , on November 19, 2015 by Predictor

Ich bin heute zufällig über einen interessanten Post gestolpert.
In diesem wird beschrieben wie FHEM ein Telefon anrufen kann um z.B. eine Türklingel zu melden.

 

http://www.jens-bretschneider.de/fhem-ruft-fritzbox/

[Hausautomation] – Infrarot Steuerung per FHEM (und/oder LAN)

Posted in Hausautomation with tags , , , , , , , on Juni 10, 2013 by Predictor

Um Geräte mit einer Infrarot Fernbedienung zu steuern gibt es diverse Geräte.

Zum einen von ELV den FS20 IRF, dieser hat aber den „Nachteil“ dass es eben ein FS20 Gerät ist. Wer nun aber kein FS20 besitzt braucht eine Alternative.

Ich bin heute über den iTach von Roomie gestolpert – einfach mal bei roomieremote.com reinschauen.

Hier werden Geräte vertrieben die unter anderem IR per LAN oder WLAN bieten.

Im Optimalfall ist das Gerät in der compatibility list aber selbst wenn nicht kann man die Codes anlernen.
Der große Vorteil zum FS20IRF ist (wenn die Originalfernbedienung defekt oder verloren gegangen ist), das eben schon Codes vorgegeben sind – somit spart man sich den Nachkauf der Originalfernbedienung.

 

Weiter sind dort Geräte zu finden die LAN auf seriell können.

[Hausautomation] – Elektronischer Verbrauchszähler

Posted in Hausautomation with tags , , , on Oktober 25, 2012 by Predictor

Es war etwas still den Sommer über, aber da hatten andere Projekte vorrang.
Nun da es wieder kalt und schmuddelig draußen wird, mal ein neues Projekt bzw. das vorhande FHEM weiter vorran treiben.

Diesen Winter soll in meinen FHEM eine Stromverbrauchsmessung integriert werden. Vorraussetzung dafür ist natürlich ein Zähler (außer man verwendet dieses FS20 Dingens zum aufkleben auf den Zähler). Da mein Zähler viel zu weit weg ist um ihn direkt per FS20 oder sonstigen abzufragen, muss ich einen in die Unterverteilung einbauen.
Ein Elektronischer Zähler mit S0-Ausgang sollte es werden.
Also mal kurz beim Onlineauktionshaus geschaut -> Angebote zwischen 40-50EUR massig vorhanden.
Wer da mal schaut wird über 2 „Hersteller“ stolpern, zum einen Swissnox zum anderen B+G E-Tech.
Wenn man nun aber mal die Zähler genau vergleicht, sieht man dass es die Identischen Zähler sind, nur anders gelabelt -> somit liegt die Vermutung nahe dass diese Zähler von einem großen Hersteller Angeboten werden, inkl. Labeln auf eigene Firma. Wie dem auch sei, ich habe mich für B+G entschieden, weil dort zumindest eine T&ypbezeichnung verfügbar war und die Auswahl auf der Homepage größer war.

Da die Homepage leider etwas „gebastelt“ aussieht habe ich per mail angefragt wo sich die Zähler genau unterscheiden und auch sofort eine Antwort bekommen.
Hier die Funktionsmatrix:

 beleucht  Anz. akt. Verbrauch  Anzahl der Impulse Breite  Preis
 DRT428C  nein  nein  1000 Imp/KWh  4TE
 DRT428DC  nein  ja  1000 Imp/KWh  4TE  44,00€
 DRT428B  ja / blau  nein  1000 Imp/KWh  4TE  42,50€
 DRT428BC  ja / blau  ja  1000 Imp/KWh  4TE  44,50€
 DSZ80  2000 Imp/KWh  7TE  42,00€
 DRT728D  800 Imp/KWh  7TE  36,50€
 DRT301M  einstellbar  7TE  145,00€

Ich habe mich für den DRT428BC entschieden.

[Hausautomation] – Step5 – FHT Devices in fhem einbinden

Posted in Hausautomation with tags , on Mai 16, 2012 by Predictor

Step1 – fhem auf der Fritz!Box installieren
Hier geht´s zur Installation von fhem auf einer Fritz!Box

Step2 – Firmware auf den CUL flashen
Hier geht´s zum flashen der Firmware auf den CUL

Step3 – CUL in fhem einbinden
Hier geht es weiter damit den CUL in fhem einzubinden

Step4 – erste FS20 devices in fhem einbinden
Hier geht´s zu FS20 devices in fhem einbinden

Step5 – FHT devices in fhem einbinden
Ich habe mittlerweile Zeit gefunden meinen Ventilantrieb (FHT8v) und den Raumthermostat (FHT80b) zusammenzulöten und zu montieren. Bei dem Bausatz musste noch der Antrieb auf den Code des Thermostates synchronisiert werden, aber dies steht ja schon in der beigelegten Anleitung. Beide Geräte verstanden sich dann auch und ich konnte regeln (am Thermostat).
In FHEM wurden beide Geräte auch schön angelegt und siehe da auch beide lieferten erste Graphen (nur die gemessene Temperatur erschien mir locker 2° zu hoch).
Zwei Tage später musste ich feststellen dass mein Raumthermostat keinen Graphen mehr anzeigt. Im Log (dass ja die Basis für den Graphen <Plot> darstellt) waren aber auch keine Einträge vorhanden.
Bei der Ursachenforschung bin ich im FHEMwiki auf die Lösung gestoßen

Vor dem Einsatz muss der FHT80b mit der Zentrale gepairt werden. Geschieht dies nicht, können nach einer Definition in FHEM zwar Daten des FHT80b empfangen werden (z.b. Raumtemperatur), es können jedoch keine Befehle gesendet werden. Zum pairen den FHT80b in Sonderfunktionen “cENT” auf “n/a” stellen, danach sofort einen Befehl (egal welchen) an die FHT80b senden. Wenn ca. 2 Minuten später Sonderfunktion cENT auf “ON” steht, war das Pairing erfolgreich. Weitere Hinweise: FHT mit RFR CUL pairen

Ok ansteuern habe ich aufgrund der Außentemepraturen nicht getestet (mit FHEM), aber es sollte wohl die Temperaturen übermittelt werden.
In der google Group – fhem-users fand ich aber folgende Aussage:

Weiters habe ich Probleme mit der Ansteuerung meiner FHTs. Ich bekomme zwar ständig brav die aktuelle Prozentangabe der Ventilöffnung, aber mehr leider auch schon nicht (keine Temperaturen oder sonstige Einstellungen), genauso wenig lässt sich das FHT ansteuern.

… aber auch mit der gleichen Ursache (post von Rudolf König)

Das ist ein Hinweis darauf, dass der FHT nicht mit dem CUN gepaart ist.

  • Schalte FHT Meldungen mit „set CUL raw X61“ ein, und schau nach Nachrichten des Typs start-xmit/can-xmit/can-rcv . Das Argument dahinter ist der vom FHT aktuell akzeptierte FHZ/CUL Code. Wenn dieser nicht dem ersten Byte der CUL Code entspricht, dann die Paarung wahrscheinlich auch mit dem Aendern des codes (set CUL raw T01XXYY) aendern, XX muss dem start-xmit Argument entsprechen.
  • Schau mal ob der T02 Puffer leer ist (get CUL raw T02): wenn ja, dann meint der CUL die Nachrichten abgeben zu koennen.

Über einen Thread vom 04.Okt2011 bin ich auf einen Hinweis in der commandref gestoßen:

As the FHT stops sending the values every 5-10 days, it is adviseable to schedule following command regularly:
define fht_report at +*06:00:00 set <name> report1 255 report2 255

EDIT 16.05.2012
To synchronize the FHT time and to „wake“ muted FHTs it is adviseable to schedule following command:
define fht_sync at +*3:30 set TYPE=FHT time

Es wird also angeraten die Zeit mit dem FHT zu synchronisieren weil es sonst sein kann dass der FHT aufhört die Temperatur zu senden.

Ich löse nun erst einmal das Problem das ich gar keine Temperatur gesendet bekomme und warte dann ab ob mein FHT nach 5-10 Tagen wieder aufhört mir die Temperatur zu senden.


LINKSAVE:
http://groups.google.com/group/cul-fans/browse_thread/thread/a9ffbb58ea53fa55
http://groups.google.com/group/fhem-users/msg/6b1a812a7b98fc09

Hausautomation] – Step4 – FS20 Devices in fhem einbinden (Teil9)

Posted in Hausautomation with tags , on März 14, 2012 by Predictor

Step1 – fhem auf der Fritz!Box installieren
Hier geht´s zur Installation von fhem auf einer Fritz!Box

Step2 – Firmware auf den CUL flashen
Hier geht´s zum flashen der Firmware auf den CUL

Step3 – CUL in fhem einbinden
Hier geht es weiter damit den CUL in fhem einzubinden

Step4 – erste FS20 devices in fhem einbinden
Eines vorweg, wer gern probiert anstelle zu lesen, dem sollten die Begriffe Hauscode, FHT-ID, Einzeladressen, Funktionsgruppen-Adressen, lokale & globale Masteradresse, … bekannt sein. Auch einfach mal auspacken und probieren wird Probleme nach sich ziehen!!!
Nicht umsonst steht im fhem-fuer-Einsteiger_V1.pdf und in der mitgelieferten Bedienungsanleitung erst lesen (und verstehen) dann drücken.

In der Bedienungsanleitung liest man erst einmal von Einzeladressen, Masteradressen , … diese werden für die Verwendung mit FHEM nicht benötigt, also beschränkt sich das lesen erst einmal auf: Was ist der Hauscode
Das fhem-fuer-Einsteiger_V1.pdf ist bei mir sowiso immer offen -> dort steht „… für gewöhlich erhält jeder Schalter einen eigenen Hauscode“ also sollte es für den ersten Schalter in Ordnung gehen den zufällig voreingstellten Hauscode zu verwenden, ich setze jedoch gleich meinen eigenen.
Den Sensor (Fernbedienung) und den Aktor (Steckdose) habe ich wie im PDF beschrieben gepaired. Hat auch alles so weit geklappt bis auf eines.
Das Feld zum direkten absetzen von FHEM Befehlen in der Weboberfläche scheint nicht zu funktionieren, somit konnte ich auch über die Weboberfläche nicht umbenennen. Dies ist zwar unschön aber noch kein Beinbruch, da man die konfiguration auch per Telnet vornehmen kann.
Also telnet fritz.box 7072 absetzen und dort rename <OldDeviceName> <NewDeviceName> ausführen.
UPDATE: das absetzen von Befehlen scheint doch zu funktionieren wenn anstelle des „Save“ Buttons die <ENTER> Taste gedrückt wird.

 

Step5 – FHT Devices in fhem einbinden
Hier wird erklärt was zu tun ist um FHT devices in fhem einbinden
LINKSAVE:
http://fhemwiki.de/wiki/FHEM
http://it4zwigge.blogspot.com/2011/09/fhem-website-mit-eventhandler-notify.html

[Hausautomation] – Step3 – CUL in fhem einbinden (Teil8)

Posted in Fritz!Box, Hausautomation with tags , on Februar 12, 2012 by Predictor

Step1 – fhem auf der Fritz!Box installieren
Hier geht´s zur Installation von fhem auf einer Fritz!Box

Step2 – Firmware auf den CUL flashen
Hier geht´s zum flashen der Firmware auf den CUL

Step3 – CUL in fhem einbinden
ACHTUNG: wie im HOWTO nachlesen kann muss der CUL für HomeMatic oder FHZ devices manuell umgestellt werden, FS20 sollte automatisch eingestellt sein.
Hier ein Post im fhz-forum, dort wurde genau der Punkt wohl überlesen.

Bei fhem.de steht: Autocreate is on, and there are no CUL devices defined in the initial configuration, you’ll have to do this manually, e.g. by following the HOWTO or the command reference.

Step4 – erste FS20 devices in fhem einbinden
Hier geht´s zu FS20 devices in fhem einbinden

Step5 – FHT Devices in fhem einbinden
Hier wird erklärt was zu tun ist um FHT devices in fhem einbinden