Archive for the iOS Category

Android auf HD2

Posted in Computer & Netzwerke, iOS, mobile with tags , , on März 2, 2013 by Predictor

Nachdem mein erster Test (Cyanogen 9) mit SD install sehr gut funktioniert hat, gehts nun an eine native Installation.

Da sich dieser Post Hauptsächlich auf die NAND installation bezieht, hier noch eine gute Anleitung wie man Android als SD Build installiert (inkl. der Anleitung wie man aus WM Android automatisch startet.

Als erstes braucht man eine gute Anleitung, diese findet man bei handy-faq entweder als Thread oder als PDF

Als zweites ein ROM das euch zusagt.
Ich finde die android.hd2roms.com klasse!

Mein erster Test mit TouchWizMOD v1.2 basierend auf CyanogenMod 10 (Android ver: 4.1.2) hat mir nicht wirklich gefallen -> zu viele Apps vorinstalliert, zudem war der Speicher nach der Installation bereits voll (Fehlersuche gab es keine da mir der Mod nicht gefallen hat.
Als zweiten Versuch habe ich dann wieder CyanogenMod 9 installiert, nur diesmal als NAND installation.

Eine besonderheit haben die Cyanogen Mods – es sind KEINE google Apps installiert (Lizenzrechtliche Gründe).
Leider fand ich überall nur Anleitungen wie man dieses gapps Packet mittels Recovery nachinstalliert.
Ich habe nach der Anleitung von www.enfeuman.com den ClockWork Recovery installiert, hat auch so weit funktioniert (Achtung das ROM wird dabei gelöscht) ABER ich habe es NICHT geschaft das CyanogenMod 9 über das Recovery wieder zu installieren!!!
Es hat damit geendet dass ich das CyanogenMod 9 wieder nach der obigen Anleitung geflasht habe (damit ist der Recovery auch wieder weg.

OK aber wie nun an die google Apps kommen (ohne die ist eine verwendung nur sehr Eingeschränkt möglich)?
Eigentlich ganz einfach -> schaut mal in die Anleitung von senk9.wordpress.com.

Hier mal ein der entscheidende Satz:

… navigate to data/apps or system/apps and find a series of .apk files in there.

Nun stehen wir nur noch vor dem Problem – mit was installieren (wie gesagt der Mod ist extrem abgespeckt 🙂 ).
Ich habe mir die apk (und es ist wichtig dass ihr direkt eine apk laden könnt) besorgt und die apk auf dropbox geladen und von dort mit dem Handybrowser (ja der ist enthalten) heruntergeladen – die Datei erscheint dann im download Ordner und lässt sich somit installieren.

Der Rest ist dann easy, per USB die entpackten apk´s auf die SD schieben und per Filebrowser installieren.

AAARRRGGGG manchmal ist es doch zu einfach …
Gapps auf die karte – handy durchbooten -> magldr ruft den CWM auf und damit installieren – fertig

THATS ALL  😉

Noch ein Tipp: wenn ihr mal nur in den MAGLDR wollt (um z. B. ein anderes ROM zu flashen) beim einschalten den „auflegen“ Button gedrückt halten.

Sehr gute Seiten zu dem Thema sind:

Advertisements

[iPad] – per VPN von einem iPhone/iPad verbinden

Posted in iOS with tags , , on Mai 23, 2012 by Predictor

Hier findet ihr eine Linksammlung in der beschrieben wird wie man mittels Boardmitteln von einem iOS Gerät auf eine FritzBox zugreift.

In meinem anderen BlogPost wird der Zugriff mittels OpenVPN realisiert!

Dies ist nur eine Linksammlung, da bei mir bereits OpenVPN läuft (und es bei einer bereits vorhandenen VPN konfig zu Problemen kommen kann) werde ich dies testen.

Linksammlung:
systemengineers.de
avm.de
blog.rotzoll.net
ischack.net
iszene.com
chip.de
apfeltalk.de

[iPad] – zugriff auf OpenVPN von einem iPhone/iPad

Posted in iOS with tags , , on Mai 23, 2012 by Predictor

In einem Post der Linksammlung aus meinem BlogPost „per VPN von einem iPhone/iPad verbinden“ stammt dieser Tipp:

… falls du D1 hast prüfe mal deine APN.. ich habe andere Geräte die ein VPN aufbauen und die müssen den
APN: internet.t-d1 haben mit internet.t-mobile gehts nicht …

Linksammlung:
sschweizer.blogspot.de -> sehr gut
iszene.com
cswpro.de
blog.rotzoll.net

guizmovpn.com => Kostenpflichtig   😦

Unregistered version will be fully operative for 7 days, then it will disconnect every 5 minutes, with 5 minutes delay before reconnect

Einrichtung von OpenVPN auf einem iPhone/iPad

UPDATE 2017-01-13:
Mittlerweise ist der Artikel obsolet geworden. OpenVPN ist auf iOS Geräte ohne Jailbreak nutzbar. -> OpenVPN Connect

 

 

Getestet unter OS 5.0.1 auf dem iPhone 4 & iPad2 mit OpenVPN toggle Ver. 2.3

Folgende Vorraussetzungen müssen erfüllt sein, bzw folgende Programme werden benötigt:

  • Jailbroken iPhone / iPad
  • Cydia (sollte mit Jailbreak bereits vorhanden sein)
  • Funktionierendes WLAN (an PC und iOS)
    per USB siehe iPhoneBrowser
  • funktionierender OpenVPN Server
    konfiguriert für zugang per "tun"
  • OpenVPN Files
  • vorbereitetes iPhone / iPad
  • WinSCP
  • Putty
  • FTP-Programm (filezilla oder fireFTP für Firefox)
Die Anleitung ist in 5 Schritte aufgeteilt:
  1. Schritt 1: OpenVPN konfiguration Files vorbereiten
  2. Schritt 2: iPhone / iPad nötige Pakete installieren
  3. Schritt3: Files mit WinSCP auf das iPhone / iPad kopieren
  4. Schritt 4: OpenVPN testen
  5. Schritt 5: OpenSSH Passwort ändern


OpenVPN Dateien erstellen

Ein funktionierender OpenVPN Server wird vorrausgesetzt

    • Erstelle auf deinem PC einen Ordner in dem du die benötigten Files sammeln kannst
    • In diesem kopierst du:
    • Wie in meiner OpenVPN Anleitung beschrieben für jedes Gerät ein Zertifikat ausstellen und die folgenden Files in den Ordner legen
      • ca.crt
      • xxx.key
      • xxx.crt
        Das Zertifikat darf NICHT passwortgeschützt sein
    • laded die update-resolv-conf herunter (Mirror1 / Mirror2 wobei hier die Dateiendung .gif entfernt werden muss)
    • Erstelle eine conf.ovpn client.ovpn oder benenne deine bestehende Konfigurationsdatei um in conf.ovpn client.ovpn
    • bearbeitet nun die conf.ovpnclient.ovpn
      • Name der Zertifikate anpassen
        # SSL/TLS parms. See the server config file for more description.  It’s best to use a separate .crt/.key file pair for each client.  A single ca file can be used for all clients.
        ca ca.crt
        cert ZERTIFIKATNAME.crt
        key ZERTIFIKATNAME.key
      • Diese Zeilen am ende der conf.ovpn anfügen
        # You probably need this fix for OpenVPN on the iPhone
        up /usr/bin/update-resolv-conf
        down /usr/bin/update-resolv-conf

Hinweis von devmarc.de: gepachte openVPN Binary herunterladen (wird später auf dem iPhone ersetzt)

Zitat 14.06.12 von devmarc.de
Es gibt einen Bug der euch zwar eine Verbindung zu eurem OpenVPN Server aufbauen lässt, aber KEIN Routing zulässt.


iPhone / iPad vorbereiten

Via Cydia müssen jetzt folgende Pakete installiert werden:

  • OpenVPN toggle for SBSettings
  • OpenSSH (ACHTUNG: nicht vergessen das Passwort zu ändern)
  • Network Ping Lite (gratis) aus dem App Store zum testen der Verbindung


Files per WinSCP auf das iPhone / iPad kopieren

WinSCP (Windows) sollte logischerweise auf dem PC installiert und gestartet sein.
ACHTUNG: WinSCP ist ein mächtiges Programm. Mit WinSCP kann man sein ganzes iPhone zerstören. Nutzt es nur, wenn Ihr auch wisst was Ihr dort macht.

  • Unter Hostname gebt ihr die IP-Adresse des iPhone ein
    Im Menü des iPhones: Einstellungen -> WLAN -> Netzwerkname -> blauer Pfeil
  • Port number: 22
  • User name: root
  • Password: alpine
    bei älteren FW Versionen auch mal mit dottie testen
  • File protocol: SFTP
    evtl. es auch mal SCP testen
  • Button Login klicken
    nach ein paar Sekunden erscheint ein Pop up, dieses mit ok bestätigen
    ACHTUNG: der erste Verbindungsaufbau kann ca. 40 – 60 Sekunden dauern!
  • nun solltet ihr im rechten Fenster die Ordner Library und Media auf dem iOS sehen

Folgende Files nun kopieren nach /var/mobile/Library/OpenVPN/

  • ca.crt
  • xxx.key
  • xxx.crt
  • client.ovpn
  • update-resolv-conf

Das im Schritt 1 von devmarc.de heruntergeladene, gepachte openVPN Binary nun kopieren nach /usr/sbin (das vorhandene ersetzen)

Mit einem klick auf das Terminal Icon, eine Terminalsession öffnenWinSCP-Terminalfenster

Setze die richtigen Rechte für die Dateien und die „update-resolv-conf“ muss ausführbar sein:

cd /var/mobile/Library/ chown -R mobile.mobile OpenVpn cd OpenVpn chmod +x update-resolv-conf
cd /var/mobile/Library/
chown -R mobile.mobile OpenVpn
cd OpenVpn
chmod +x update-resolv-conf

dann Rechte modifizieren …

cd /var/mobile/Library/OpenVPN  
chmod 600 xxx.key
chmod +x client.ovpn
cd /usr/sbin  
chmod 0755 openvpn

chmod 600 -> “Owner” Read & Write auf *.key
chmod +x -> client.ovpn ausführbar machen
chmod 755 -> “owner” rwx / r-x for „group“ & „other“
Gerät neu starten FERTIG!


OpenVPN testen

mit dem iPhone per WinSCP verbinden (siehe Schritt 3)

  • Konsole im WinSCP öffnen
  • cd /var/mobile/Library/OpenVPN
  • openvpn --script-security 2 --config client.ovpn

nun sollte Icon in den SBSettings auf grün sein

mit Network Ping (installiert in Schritt 2) eine interne IP-Adresse anpingen – DNS-auflösung funktioniert noch nicht (bei mir)
bzgl. DNS -> Kommentare lesen bei: http://chandraonline.net/blog/?p=22

Falls die Verbindung nicht zustande kommt (oder auch sonst) einen Blick auf die Anleitung von devMarc.de werfen. Diese wird im Moment BRANDAKTUELL gehalten!!!

gute Anleitungen aber leider veraltet
http://dokuwiki.knallimall.org/doku.php?id=de:iphone:openvpn
http://iszene.com/thread-79421.html

http://gmlblog.de/2011/02/openvpn-auf-dem-iphone/

Die Urversion der Doku
http://chandraonline.net/blog/?p=22

Ich bin über diesen Post darauf gekommen:
http://sschweizer.blogspot.de/2011/01/openvpn-zwischen-iphone-und-fritzbox.html


OpenSSH Passwort ändern

[iPad] – iPhone/iPad vom PC aus fernsteuern

Posted in iOS with tags , , , on Mai 23, 2012 by Predictor

Ich hatte bisher auf meinem Windows mobile device MyMobiler (mymobiler.com) zum fernsteuern des Handy´s vom PC aus im Einsatz.

Leider bietet MyMobiler keine Version für iOS an -> hier bietet sich veency an. Veency ist ein VNC Server fürs iOS, hat aber leider auch 2 Nachteile:

  1. nur mit Jailbreak verwendbar
  2. benötigt eine WiFi connection

Linksammlung:
igadget-news.de
iphone-ticker.de
iszene.com
giga.de
usp-forum.de
dailyiphoneblog.com (en)
cydia.saurik.com (en)

[iBooks] – PDFs auf iPhone, iPad und iPod touch anzeigen, synchronisieren, speichern und drucken

Posted in iOS with tags , , , , on April 16, 2012 by Predictor

PDFs mit iBooks öffnen

Sie haben die Möglichkeit, PDF-Dokumente, wie z. B. PDFs aus E-Mail-Anhängen, mit iBooks zu öffnen. Tippen Sie dazu einfach bei einem geöffneten PDF-E-Mail-Anhang in der rechten oberen Bildschirmecke auf „In iBooks öffnen“. Daraufhin wird iBooks geöffnet, und die PDF wird in der iBooks-App angezeigt.

Beim Öffnen einer PDF mit iBooks speichert iBooks automatisch eine Kopie der PDF im PDF-Regal von iBooks. Beim nächsten Synchronisieren des Geräts mit iTunes werden diese PDFs außerdem mit der iTunes-Mediathek „Bücher“ synchronisiert.

PDFs synchronisieren und speichern

Um PDFs der iTunes-Mediathek „Bücher“ auf Ihrem Computer hinzuzufügen, ziehen Sie die PDFs einfach auf die Mediathek.

So synchronisieren Sie PDFs mit iBooks auf Ihrem Gerät:

  1. Wählen Sie Ihr iPhone, iPad oder Ihren iPod touch in der Geräteliste auf der linken Seite in iTunes 10.1 oder neuer aus.
  2. Klicken Sie im sich daraufhin öffnenden Fenster auf den Tab „Bücher“.
  3. Vergewissern Sie sich, dass das Markierungsfeld „Bücher synchronisieren“ aktiviert ist.
  4. Wenn iTunes so eingestellt ist, dass es nur ausgewählte Bücher synchronisiert, stellen Sie sicher, dass die Markierungsfelder neben den zu synchronisierenden PDFs aktiviert sind.
  5. Klicken Sie auf „Synchronisieren“.

iTunes kann Ihre PDFs außerdem in einem Backup sichern, sodass sie nach dem Wiederherstellen oder Aktualisieren der Software auf Ihrem iOS-Gerät wiederhergestellt oder aber auf ein anderes Gerät übertragen werden können. Wenn Sie iTunes 10.1 oder eine neuere Version verwenden, um Ihre PDF-Dateien mit iBooks 1.2 oder einer neueren Version auf Ihrem iOS-Gerät zu synchronisieren, wird automatisch ein Backup Ihrer PDFs angelegt. Ein Kopie dieser PDFs wird dann der iTunes-Mediathek „Bücher“ hinzugefügt.

PDFs in iBooks drucken

Um Ihre PDFs oder Notizen in iBooks zu drucken, müssen iBooks 1.2 und iOS 4.2 oder neuer installiert sein. 

  1. Tippen Sie bei der Anzeige Ihrer PDF auf den Pfeil in der oberen Menüleiste. 
  2. Tippen Sie auf „Drucken“.
  3. Wählen Sie den Drucker, den Seitenbereich und die Anzahl der Exemplare aus. 

Quelle: http://support.apple.com

[iPad] – my google maps (my Places)

Posted in iOS with tags on März 15, 2012 by Predictor

Beim iPad ist google.maps bereits vorinstalliert, wer nun aber denkt einfach so google Akkount eintragen und schon sieht man seine my maps Layer wird sich schnell wurndern -> nicht Möglich!

Ich suche noch nach einer Lösung (kostenlos ist wohl nicht) momentan im Fokus:

Die Alternative wäre natürlich: