Archiv für Raspberry

[Hausautomation] – fhem auf Fritz!box installieren

Posted in Computer & Netzwerke, Fritz!Box, Hausautomation, RaspberryPI with tags , , on November 19, 2015 by Predictor

Ich bin heute zufällig über einen interessanten Post gestolpert.
In diesem wird beschrieben wie FHEM ein Telefon anrufen kann um z.B. eine Türklingel zu melden.

 

http://www.jens-bretschneider.de/fhem-ruft-fritzbox/

[Raspberry] – 1. Schritte mit RasPi

Posted in RaspberryPI with tags , , , , , on Januar 2, 2014 by Predictor

Es ist soweit mein RaspberryPi ist da, mit im Gepäck eine 32GB SD Karte da er meinen alten Exchange Server ablösen soll (erlösen trifft es eher).

Bevor man lustig zu bestellen anfängt sollte man sich etwas damit beschäftigen was für eine Karte man den hinterher verwenden will.
Aktuell habe ich eine SanDisk 32GB SDHC (class10) drinnen.
Da ich das Problem HATTE dass der pi ab und zu keine befehle mehr ausführte (aber einloggen und ping war Problemlos möglich) habe ich mich leider erst hinterher mit den eigenheiten der diversen SD Karten beschäftigt.
Am Netzteil sollte es bei mir nicht liegen und externe Hardware ist auch nicht angeschlossen.

Hätte ich mal lieber vorher hier geschaut: http://raspberrycenter.de/handbuch/sd-karten-raspberry-pi, denn ich habe mir als Zweitkarte eine Transcend 32GB SDHC (class 10) gekauft – die soll scheinbar Probleme verursachen. Aber wenn man ein wenig googelt findet man auch Seiten die sagen es geht – also macht wohl nur testen schlau.

Eines noch zu den Aussagen dass nur bis zu 32GB Karten verwendet werden können => dies ist falsch!
Es können nur bis zu 32GB SDHC Karten verwendet werden, da es ganz simpel keine größeren gibt!!!
Alles was größer ist sind SDXC Karten 🙂
Also es darf auch größer sein, ich habe beim googlen z.B. gelesen: „Die SanDisk Ultra SDXC 3A114807 funktioniert problemlos mit Raspbian.“
Das Netzteil muss aber wohl gut sein, Übertakten geht scheinbar dann nicht mehr und es müssen irgendwelche Kernel Parameter gesetzt werden.

Dies einfach nur als Info – getestet habe ich es logischerweise nicht, kämpfe ja noch mit den Anfängen.

UPDATE 02.01.2014
Bei mir hat es geholfen „boot_delay=1“ zu setzen (siehe elinux WIKI Stichwort „Rainbow Screen“ oder „Coloured splash screen„).
Damit bootet nun auch die Transcent Karte (die auch noch DEUTLICH schneller ist als die SanDisk und das Image auf der SanDisk friert nicht mehr ein (kann aber auch daran liegen dass das Image neu aufgespielt wurde).